Leineberglandcup

Dieser Workingtest bringt uns Glück! Letztes Jahr sind wir dort gestartet nachdem wir die Dummy A bestanden hatten und konnten bestehen und auch dieses Jahr sind wir erfolgreich nach hause gefahren: Bestanden mit 67/80 Pkt. und waren punktgleich mit 3 AL Labis, was uns einen geteilten 7. Platz bescherte! Ganz schön genial für unsren Showgolden! 🙂

Aber von vorne: natürlich hatte es nachts noch wieder geschneit und es lag somit schön Schnee im Gelände, welches mit dem vielen Wasser wirklich traumhaft war! Eine Wasseraufgabe sollte es aber nicht geben, wurde bei der Begrüßung extra noch gesagt.

Wir starteten mit Nummer 17, waren auch prompt die ersten in der Gruppe 3… Uiuiui…

Aufgabe 3:
Links von uns lagen in ca 5-6m am Ufer der Leine im Schilf 4 Dummys. Wir machten einen kleinen Walk-up mit dem Richter (Michael Renner), dann sollte aus dem kleinen Suchengebiet am Ufer ein Dummy geholt werden. Danach wieder ein bisschen Fußlaufen und rechts von uns wurde eine Markierung beschossen in ca 20-30 m Entfernung. Bevor die Markierung gearbeitet wurde, sollte aber noch ein weiteres Dummy aus der Suche geholt werden.

Jaaaaaaa Nica hat das nicht so ganz verstanden und hat bei der ersten Suche natürlich eine Wasseraufgabe davon gemacht, wenn ich „such verloren“ sage MUSS ich doch das Wasser gemeint haben… Naja wir hatten dann doch das Dummy, auch wenn die Aufgabe so nicht geplant war. Nica legte auch das Dummy kurz ab und schüttelte sich. Bei der Markierung war sie auch beim Zurückkommen abgelenkt durch die Wartezone der Aufgabe 4 (die war sehr nah an Aufgabe 3) sodass ich den Kommpfiff geben musste, Fußarbeit war jedoch wirklich schön. Nach Abzug blieben:
15 Punkte

Aufgabe 4:
Einzelwalk-up mit dem Richter (Zsolt Böszörményi), es fällt eine Markierung in hohen Bewuchs etwas links von uns in etwa 30m, nach Freigabe das Dummy holen, dann wieder ein Stück Walk-up und eine weitere Markierung wird beschossen und an die gleiche Stelle geworfen. Nach Freigabe Dummy holen.

Hier gibts nichts zu bemängeln, traumhafte Fußarbeit, punktgenau markiert. Bei der ersten Markierung wollte Nica jedoch erst noch ihr Dummy einer Helferin zeigen, die kannte Nica nämlich, sodass ich einmal den kommpfiff geben musste. Daher „nur“
19 Punkte

Aufgabe 1:
Man stand auf einem Weg und der Helfer auf dem freien Feld im Schnee, es wurde mit Schuss eine Markierung geworfen in etwa 40-50m. Danach wurde links von uns von einem weiteren Helfer ein Dummy als Verleitung auf uns zu geworfen und lag etwa 5m entfernt. Nach Freigabe durch die Richterin (Iris Renner) sollte die 1. Markierung vom Feld vom Hund gearbeitet werden, nach Abgabe sollte der Hundeführer die Verleitung selbst aufheben.

Hier gibts eigentlich auch nix zu bemängeln, Nica schnüffelte sich auf dem Feld aber wohl an den alten Fallstellen etwas fest, ich dachte erst sie will das Schneebemantelte Dummy nicht aufnehmen und gab den Kommpfiff. daraufhin suchte sie aber kurz weiter und fand das Dummy dann schnell. die Verleitung hob ich dann auf. Das Festschnüffeln und Pfeifen gab etwas Abzug:
17 Punkte

Aufgabe 2:
Vor uns am Ufer eines Sees fiel in 20-25m Entfernung eine Markierung in eine kleine Insel mit hohem Schilfbewuchs. Dort lagen auch bereits 2 Dummys drin. Nach Freigabe sollte die Markierung gearbeitet werden. Danach sollte noch einmal in das Gebiet geschickt werden und gesucht werden, die Richterin (Eva Berg) wollte ein weiteres Dummy aus dem Suchengebiet.

Die Markierung war nicht punktgenau, Nica lief zwar zielstrebig ins Gebiet aber ich vermute die alten Falstellen haben sie wieder abgelenkt, sodass es etwas dauerte bis sie ein Dummy hatte. Mit Voran schickte ich Nica nach Abgabe das Dummys erneut in das Suchengebiet. Verleitung Wasser war jedoch so groß für Nica, dass sie vor dem Schilf stopte und rechts abbog Richtung Wasser… Stoppfiff!! Puh sie stopte, dann schickte ich sie nach links und sie nahm es auch sofort an und suchte etwas, fand aber nicht und schoss links wieder aus dem Suchengebiet heraus. Wieder Stoppfiff und rechts ins Gebit geschickt. Nica nahm die Kommandos toll an und kam dann auch endlich mit einem Dummy. Das Handling gab natürlich etwas Abzug:
16 Punkte

Macht umterm Strich also sehr gute 67/80 Punkten und somit offiziell die Berechtigung auf einem F-Workingtest starten zu dürfen 😉
Am meisten freue ich mich aber dass wir uns den 7. Platz teilen mit 3 Arbeitslinien Labradoren. Ist doch gar nicht so schlecht für unser Showgirl finde ich. Es hat aber auch einfach alles gepasst, Nica war in der Wartezeit entspannt und hat mal nicht gefiept und konnte sogar etwas schlummern. Die Fußarbeit war wirklich traumhaft in den Aufgaben und der Rest sind kleine Schönheitsfehler die sie mit mehr Erfahrung (alte Fallstellen ist echt auch unsre Baustelle) sicher noch irgendwann abstellen kann.

Ein toller Tag und ich bin wirklich stolz auf unsere Leistung! 🙂

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s