Nord Cup in Bad Bederkesa

Nica und ich sind beim Nordcup gestartet und Nica hats geschafft uns ein weiteres n.b. zu bescheren…

Ich hab bei meinen Eltern übernachtet und hatte so am Morgen eine entspannte Anreise von 20 minuten, herrlich! 😀

Gut gelaunt, trotz Sturm gings an die erste Aufgabe zu Carsten Schröder.

3 Teams durften ran, wir standen etwas erhöht auf einem Hügel im Wald. Auf 12 Uhr sollte der Hund eine Markierung arbeiten, auf 4 Uhr sollte der Hund ebenfalls eine Markierung arbeiten und auf 8 Uhr eine kleine Suche gearbeitet werden.

Nica wartete brav, während die andren arbeiteten. pickte die Markierungen punktgenau und auch die Suche arbeitete sie schön. Das Tragen war aber seeeeehr gruselig und ihr fiel auch das Dummy 2x runter…
Das bemängelte Carsten und zog uns natürliuch was ab dafür:
17 Pkt.

weiter gings zu Ronald Pfaff ans Wasser. Hier hatten viele Hunde probleme und es gab einige Nullen. Wir standen vor einem Baumstamm, links von uns 2 Inseln, auf der vorderen Standen Schützenm und werfer und es flog ein Mark vor uns auf relativ kurze Distanz. Nach Freigabe sollte das gearbeitet werden.
Danach Drehung um 90 Grad und wir guckten auf die hintere Insel, wieder Schuss und Mark, man sah nicht die ganze Flugbahn aber das Dummy lag deutlich sichtbar auf der Insel. Nach Freigabe sollte es gearbeitet werden.

Jaaaaa… Nica musste deim 1. Mark erstma zur Wasserkannte und gucken, was da für ein lustiges Rohr aus dem Boden guckt… Also noch mal „Nica, APPORT“ und dann konnte man das Dummy doch holen…
Zurück ging sie Außen rum und nicht über den Stamm…
2. Mark hatte sie gut auf dem Schirm, stürzte sich tapfer in die Fluten 😀
Den Tag an dem die mal das Wasser verweigert wirds glaub ich NIE geben. Aber Hund ist ja clever und schwamm direkt auf die Insel mit Werfer und Schützen. An Land dann schnell weiter zum Ende der Insel (außer Sichweite weil Gestrüpp davor war) und stieg selbständig wieder ins Wasser zur 2. Insel. Pick und Rückweg den gleichen, nur dass Madame jetzt noch den Steg von Insel 1 zu uns nahm… Eigentlich sollten die Hunde ja durchs Wasser aber der clevere Hund weiß ja dass er an Land schneller läuft als er schwimmt 😉

Juhu, die Dummys drin, auf ihre Art gelöst aber immerhin noch
13 Pkt.

Weiter zu den Dänen:

Wir stehen auf einem Waldweg. Vor uns wird in 30 m ein Mark beschossen dass nach freigabe gearbeitet werden darf. Auf dem Rückweg wurft der Helfer an die gleiche Stelle ein weiteres Dummy und es wird, nachdem der Hund das erste Dummy abgegeben hat, noch mal die stelle beschossen. Das kann dann selbständig gearbeitet werden.

Mark alles supi, auf den Punkt und zurück, legt die olle Mistkröte nicht das Dummy ab!
Ich hab den Hierpfiff gegeben und dann kam sie direkt. Abgabe, auf den Schuss warten, ausrichten und voran. Sie hat nicht direkt gefunden, war etwas über die Stelle aber wir hatten es dann doch schnell drin.
Jo und das wars dann, wegen Dummy ablegen
0 Pkt.

weiter gehts zu Keld:

Ein Walkup, wir gehen bergauf im Wald, es fällt ein Schuss aber nichts passiert. Weiter gehen, Schuss und Mark nach rechts. Nach Freigabe arbeiten, nach Abgabe noch ein Schuss und MArk nach links und auch das auf Freigabe arbeiten.

Ja, Walkup ging… ich musste nach dem ersten schuss noch mal Fuß sagen, da Nica mir zu weit vorn saß für meinen Geschmack, sonst schön. Mark nach rechts wieder supe gepickt, fast punktgenau. Links dann wieder so typisch Nica:
Schnüffel hier, schnüffel da… 2x übers Dummy laufen, pinkeln… ich muss nicht erwähnen dass ich da gerne mal hingegangen wäre und ihr die Leviten gelesen hätte…
Naja auf Pfiff nahm sie dann doch mal endlich das Dummy und der Richter meinte schon: sie hat alles gemacht aber nicht das Dummy gesucht, hart an der Null aber keine Null…
3 Pkt.

Ich war echt angepisst und stinkig, dass Madame Dickkopf wieder so einen Mist verzapft hat. Sie kann sooooo schön arbeiten aber wenns ihr in den Kopf kommt, kannst nix machen…

Auf zur letzten Aufgabe zu Anja Helber.

Nach über 2 Std warten im Sturm waren wir dann endlich dran, die Mistmade hat zwischendurch etwas geschlafen.

Es gab einen Walk up, nach 20 metern wurde uns quasi ein Dummy vor die Füße geworfen, was der HF selbst holen solte während der Hudn bei der Richterin wartet.
Weiter im Walkup, weitere 20-30 Meter. Dann Drehung um 90 Grad, vor uns etwas links ein Tümpel in 30 metern, Schütze und Werfe stehen dort. Es wird eine Markierung beschossen, die nach Freigabe gearbeitet werden darf.

Walk up seeeeehr schön, waretet brav als ich das Dummy hole und weiter im Walkup. Nach Freigabe fürs mark Nica los, zielstrebig über die Fallstelle drüber Richrung Waldkante Kann ja nich sein, dass son Dummy im hohen Gras liegt…
Ich sie rangepfiffen, Madame Richtung Tümpel… Aber auf mein „APPORT“ mit Handzeichen rechts ging sie dann in den Fallbereich und mit Suchenpfiff hatten wir dann auch das Dummy.

Kommentar Anja: Also mit einer Markierung hatte das ja nichts zu tun, etwas zu viele Hummeln im Hintern die junge Dame. 😀
Gab dann noch
10 pkt.

Jaja der Dickkopf hat wieder zugeschlagen… aber man hat sie ja trotzdem lieb. Hätte sie gern nach den 2 Aktionen in die Wurst gehauen aber Abends zu hause aufm Sofa beim Kuscheln hat man ja alles schon wieder vergessen. Sie ist und bleibt ein Charakterkopf

Schauen wir mal, was sie sich am Sonntag beim Leineberglandcup einfallen lässt 😉

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s