Agility Turnier in Hiddenhausen

Das Herbstturnier in Hiddenhausen hatten wir auch gemeldet. Es lief gut für uns im A-lauf, leider fiel die Startstange und an einer Stelle hatte ich doof geführt, sodass eine Verweigerung hinzu kam.
Am Ende blieb Platz 6 für uns und endlich ein A-Lauf ohne Dis!

Den Jumping haben wir an der Zielhürde „verkackt“, bis dahin waren wir fehlerfrei unterwegs… Statt der Zielhürde geht Infinity über eine Verleitung links. Aber das kann natürlich auch wieder an meiner bescheidenen Führung gelegen haben  😉

Die Winterturniere in der HAW sind gemeldet, insgesamt 4 Wochenenden im November, Dezember, Februar und März. Mal sehen wie wir uns in der Halle auf Kunstrasen schlagen werden!

Advertisements

Agility Turnier SV OG Lübbecke

Wir starten auf dem Agility Turnier des SV OG Lübbecke in Alswede. Bei sommerlichen Temperaturen war ich ganz froh über ein geteiltes Turnier, die A1 und A2 starteten vormittags.

Die Parcoure waren schön zu laufen, im A-Lauf kassierten wir das Dis 4 Hindernisse vorm Ziel an einer ganz doofen Stelle, die ich beim Abgehen gar nicht als mögliche Dis-Quelle ausmachte.

Im Jumping kassierten wir das Dis sehr früh, Infinity war irgendwie „out of order“…

Agility Turnier in Hiddenhausen

Nach der Schwangerschaft und Geburt unserers Sohnes, stand nun das erste Agility Turnier in Hiddenhausen auf dem Plan. Als Tagesziel war „ohne Dis. ins Ziel“ ausgegeben. Das hat leider nicht geklappt. 😦

Wir hatten mit den schweren Parcouren im A-Lauf und vor allem im Jmping zu kämpfen. Hinzu kam die schwüle Hitze, die Infinity sichtlich zu schaffen machte und es gab auch noch ein paar Kommunikationsprobleme im Parcour… 😉
Es kann nur besser werden, das war jetzt unser 3. offizielles Turnier. TSCHAKKA!

1. offizieller Agility Turnierstart für Infinity

Unser erstes großes Agility Turnier Wochenende liegt hinter uns.
Freitags bin ich schon gegen Nachmittag Richtung Bad Sooden-Allendorf angereist und konnte bei Infinitys Züchtern unterkommen. Neben leckerem Essen am Abend waren da natürlich auch sechs Flats, die gestreichelt werden wollten und von denen man ausgiebig abgeknutscht wurde.

Ich bin ja nun doch schon ein paar Turniere gelaufen und trotzdem war ich vor dem aller ersten Start mit Infinity sehr aufgeregt…
Aber auch meine kleine Rakete war von dieser Atmosphäre mit fast 100 Startern sehr abgelenkt und etwas beeindruckt. Unser Funturnier neulich war ja deutlich kleiner!

Völlig untypisch für sie fand sie am dritten Hindernis, dem Tunnel, den Eingang nicht und schoss daran vorbei an den Rand zu den Zelten. Ich rief sie zurück sie sprang von hinten über den Tunnel und somit war das ein dis im A-Lauf.
Der Jumping lief dann besser, hier erhielten wir das dis allerdings aufgrund meines Fehlers. Infinity kam aus dem Tunnel und sprang über eine Verleitung…. Tja wenn Frauchen nix sagt dann ist sie ein braver Hund und nimmt das Hindernis in gerader Linie was sie sieht…

Abends gab es dann noch wieder lecker Essen und nette Gespräche bei Infinitys Züchtern und wir sind sehr flott müde ins Bett gefallen.

Sonntag die beiden Läufe liefen dann schon etwas besser, ich hatte mir zu Herzen genommen die Fehler vom Vortag nicht noch einmal zu machen. Im A-Lauf gelang mir das bis kurz vor dem Ziel sehr gut, bis dahin hatten wir nur einen Parcourfehler am Slalom, doch leider war ich an einem Sprung wieder zu langsam mit dem Kommando, und schwups sauste sie am Reifen vorbei ganz vorbildlich auf die A-Wand in die Kontaktzone! Dis… Ja und wieder einmal hat Frauchen es vergeigt!

Der Jumping war sehr anspruchsvoll, viele Wechsel, wir haben uns ganz gut geschlagen bis über die Hälfte, leider sprang Infinity nicht durch den Reifen sondern an der Seite zwischen Rahmen und Halterung vorbei. Damit gilt das als Fehler und ich hätte das Hindernis noch einmal machen müssen. Wir waren jedoch so gut im Fluss im Laufen dass ich das dis in Kauf nahm und den Reifen nicht noch einmal machte und sie direkt zum nächsten Sprung laufen lies.

Wenigstens einen Lauf hätte ich an diesem Wochenende schon gerne ohne dis gehabt. Ich bin aber dennoch sehr zufrieden für unser aller erstes Turnier Wochenende. Infinity hat entspannt mit mir am Zelt gewartet, auch außerhalb des Kennels, wenn ich zur Toilette war oder was zu essen geholt habe, ohne einen Aufstand zu machen.

Unsere Leistung aus dem Training konnten wir noch nicht ganz auf einem Turnier umsetzen. Aber dafür, dass wir erst seit April diesen Jahres so richtig ins Agilitytraining eingestiegen sind bei uns auf dem Platz nach der Winterpause, fand ich unsere Leistung in Ordnung. Unsere Kommunikation im Parcour braucht halt noch etwas Feintuning. Mit Nica habe ich auch drei Turniere gebraucht bis wir unsere ersten Läufe ohne dis hatten.

Vielleicht bekomme ich noch ein paar Bilder aus dem Parcour, es sind immer 2 Fotografen unterwegs auf dem Turnier…

Infinity’s 1. Agility (Fun-) Turnier

Ich war mit Infinity auf ihrem 1. Agility Turnier. Ein kleines Funturnier um die Ecke (in Löhne) wo man auch Semi-Profi starten konnte, ich habe mich mit Infinity entschlossen die Fortgeschrittenen zu melden, da standen dann im Parcour alle Geräte außer Wippe und Slalom. Den Slalom kann Infinity noch nicht 100% sicher sodass es so ein guter Kompromiss war.
Das Wetter war echt bescheiden aber wir hatten ja unser Quechua Zelt dabei.

Im A-Lauf fielen leider 2 Stangen, kommt im Training kaum vor. Eine geht auf meine Kappe da hab ich zu eng geführt.

Am Ende sprang ein 7. Platz heraus, ohne die beiden Fehler wären wir von der Zeit 3. gewesen. Spitzen Einstieg würde ich mal sagen 😉

Im Jumping blieben wir fehlerfrei! Da habe ich mich riesig drüber gefreut aber der Parcour war nix für meine Erkältungsschwache Lunge! Infinity musste 2x im Parcour auf mich „warten“. Es blieben einige Teams ebenfalls ohne Fehler sodass am Ende ein 5. Platz für uns heraussprang.

Ich bin mehr als zufrieden mit den Ergebnissen für unser allererstes Turnier!
Am 26./27.09. gehts dann weiter, das 1. offizielle VDH Turnier steht auf dem Plan… 😀

1. Agility Turnier der OWL Mannschaftsläufe in Lippstadt

An ihrem Geburtstag musste das arme Nicatier schuften 😉

Wir starteten auf dem Turnier bei den Hundefreunden Lippstadt zum 1. Tag des OWL Cup. Unser Agility Verein war natürlich mit von der Partie und erstmalig sind Nica und ich mitgelaufen. Meine größte Sorge war, ich würde unsere Mannschaft blamieren aber auf Nica ist verlass 😉

Im 1. Lauf des Tages, Jumping 1 open kassierten wir jedoch ein sauberes Dis. was aber völlig auf meine Kappe geht! Wenn Frauchen an der Verleitung nix sagt, kann Hundi ja nix dafür und schwups war sie auch schon drüber…

Der A-Lauf war dafür fehlerfrei in einer tollen Zeit von 41,84 sec aber leider waren wir damit 1 Sekunde zu langsam und landeten damit nur auf dem undankbaren 4. Platz (von 38 Startern) 😦 Und es war sooooo ein toller Lauf! Da hätte das Goldstück an ihrem Geburtstag schon echt ne Platzierung verdient gehabt…

Das Spiel hat dann wieder Frauchen vergeigt, der Parcour war eigentlich nicht schwer aber irgendwie war ich etwas orientierungslos und unkonzentriert und so schafften wir es in einer Zeit von 47,60 sec mit 2 Verweigerungen und 1 Parcourfehler nur auf den 53. Platz der 82 Starter. Aber immerhin ohne Dis ins Ziel und somit noch wertvolle Punkte für die Mannschaftswertung erlaufen…

Nächsten Samstag gehts beim HSZ Bielefeld weiter mit dem 2. Turnier!

Infinity besteht die Begleithundeprüfung

Relativ spontan fragte ich vor 3 Wochen beim Hunde-Fun-Sport e.V. in Rinteln an, ob für die bevorstehende Begleithundeprüfung mit Verkehrsteil (BH-VT) noch Platz ist. Zu meiner Überraschung gab es noch Platz und so starteten Infnity und ich als letztes von 12 Teams und mussten auch zuerst in die Ablage, während unsere Teampartnerin die Unterordnung läuft.

Zu allem Überfluss regnete es morgens aus Eimern aber das Wetter besserte sich etwas, als Infnity und ich dran waren, war es trockener und im Vekehrsteil schien sogar kurz die Sonne.

Mit Leinenführigkeit vorzüglich, Freifolge vorzüglich, Ablage sehr gut (ich musste Handzeichen geben), Sitz sehr gut (ist aufgestanden als ich an sie rantrat), Platz mit Abrufen sehr gut (legte sich zögerlich und kein Vorsitzen beim Abrufen) wurde sie dann sogar Tagesbeste von den 12 angetretenen Teams. Wer hätte das gedacht und es gab sogar ein kleines Präsent für den Tagessieg 😀

Wir sind mit der bestanden Begleithundeprüfung nun startberechtigt fürs Agility und Obedience.